DOS-OML

*

Der deutsche Orgonservice, ein Service um die von Wilhelm Reich entdeckte Orgonenergie, hat jetzt seine eigene Orgonomische Mail- Liste (OML). Sie löst die SexPol-OML ab, die in Zukunft mehr der Organisierung gesellschaftlicher Fragen dienen- und das Internetsprachrohr der sich in Aufbau befindenden "Sex-Pol Organisation" in der BRD werden soll. Allgemeine Fragen und Austausch können jetzt über die DOS-OML erfolgen, die keinerlei besondere Ansprüche an Regeln formuliert und trotzdem dazu aufrufen möchte, keinen Etikettenschwindel mit dem von Wilhelm Reich kreierten Wort Orgon zu betreiben. Die DOS-OML wird nicht moderiert und auch nicht aktualisiert, wie es bisher auf der SEX-POL-OML der Fall war. Sie ist eine freie Liste, die keine Ansprüche formuliert und auf der es auch kein Recht auf Antwort der Beiträge gibt. Sie stellt damit das Gegenstück zur "WRW-Wilhelm Reich Workshop OML" dar, bei der die Mitgliedschaft beantragt werden muß und die nur für Arbeitende in der Orgonomie offen ist, die bereits diesbezügliche Arbeiten geleistet haben und intern darüber kommunizieren möchten. Im Gegensatz dazu bietet die DOS -OML den Lesern von DOS einen Service an und es liegt allein an ihnen ob sie ihn nutzen wollen oder nicht. Die Liste vertritt keinen Wunsch zu irgendeiner Art von Organisierung oder Austausch. Sie ist ein reiner Service von DOS. Die orgonomischen Mailinglisten DOS OML, SexPol OML und WRW- Wilhelm Reich Workshop OML werden von dem Wilhelm Reich Orgon Institut Deutschland betreut.

DOS - Deutscher Orgon Service : http://www.geocities.com/CapeCanaveral/5106/index.html

* Orgonom, bestehend aus plasmatischen Fäden. Spontangeneration aus eingefrorenem Bionenwasser, wurde der mikroskopischen Arbeit über das Experiment XX des Institut für Orgonforschung 1997 entnommen.

Photo copyright by Beate Freihold